Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
 

DorfGesichter - Jacky Eisendle vom Bistro Pasta & Co.

„Alles was nudelig ist, mag ich“, sagt Jacky Eisendle. Zusammen mit seiner Frau Annemarie betreibt er ein kleines Bistro oberhalb von St. Pauls. Nicht nur wer Nudeln mag, ist hier ein willkommener Gast.
 
Es ist kurz nach Mittag als ich die Justinastraße in Richtung Paulsner Aich hochfahre. Bei der Nummer 39 halte ich auf der linken Straßenseite an. Hier sitzt Jacky nämlich vor seinem Bistro und genießt die Ruhe nach dem Sturm. Fünfzig Gäste hat er gerade mit frischen Nudeln, Risotto, Fleischgerichten und einem Salatbuffet verwöhnt. Nun hat er Mittagspause und lässt sich von seiner Frau Annemarie selbst eine köstliche Pasta zubereiten. „Ich könnte sieben Tage die Woche Pasta essen“, meint Jacky und grinst.
 
Seit 1985 haben Jacky Eisendle und seine Frau Annemarie das kleine Bistro hoch über dem Eppaner Dorf St. Pauls. Die Idee, ein solches Lokal zu eröffnen, hatten die beiden bereits vor langer Zeit. Damals, als sie noch als Vorspeisenköchin und Kellner in einem Lokal in Bozen gearbeitet haben, haben sie nach Feierabend oft im „primi dintorni“ gegessen. Einem Lokal, das ausschließlich Vorspeisen serviert hat. „’Das ist ein Manko im Überetsch‘, dachten wir“, erinnert sich der Chef zurück, „also haben wir beschlossen, selbst ein solches Restaurant aufzumachen.“ Das passende Lokal war bald darauf gefunden. Und was sich anfangs noch „Jackys Imbiss“ nannte, ist seit einiger Zeit das „Bistro Pasta & Co“. „Ein kleines Lokal, das nicht nur Pasta verkauft“, erklärt Jacky. Das Co. stehe für Fleischgerichte und spezielle Saisonsangebote. So gibt es im Frühling beispielsweise Spargel und im Sommer Pfifferlinge.
 
Seit 27 Jahren veranstalten Jacky und seine Frau außerdem jedes Jahr in den ersten beiden Februarwochen ihre traditionellen Risottowochen. „Wenn wir nach unserem Urlaub im Januar zurückkommen, freuen sich die Leute bereits auf dieses Event“, erzählt Jacky stolz. Zehn bis fünfzehn verschiedene Risottosorten kocht Annemarie dann neben den normalen Gerichten auf.
 
 
 
"Zun Jacky an Taller Nudl essn“
 
Nicht nur die Einheimischen schätzen Jackys Pasta, die Küchenchefin Annemarie mit ihrer Gehilfin in der kleinen Küche zubereitet. Auch der eine oder andere Gast findet entweder zu Fuß oder mit dem Auto den Weg in Jackys Nudelhaus und wird am Ende meistens zum Stammgast. Sogar Luis Trenker hat es schon auf die Paulsner Aich verschlagen. Im Lodenhut, mit kariertem Sacco und schwarzem Mantel spazierte er eines schönen Samstags ins Bistro und wollte einen Teller Nudeln. Das lies sich Annemarie nicht zweimal sagen und verschwand flink in ihrer Küche.
 
Von außen wirkt das Bistro eher unscheinbar. Einzig die gelben Tischdecken auf den Tischen im Garten, die hell von der Sonne bestrahlt werden, weisen darauf hin, dass man hier auch essen kann. Italienisches vereint sich im Bistro mit Regionalem. So wird am Nachbartisch gerade ein Bis aus Knödeln und Puttanescha verspeist. „Die Nudeln sind köstlich“, ruft der Schlemmer zu uns herüber, grinst und rollt mit flinken Fingern die nächste Ladung Pasta auf seine Gabelspitzen. Das freut den Chef, der sich stolz und etwas verlegen den Schurz glatt streift. „Vieles aus der Küche ist regional und hausgemacht“, sagt Jacky, „und jedes Gericht wird frisch zubereitet“. So macht Köchin Annemarie zum Beispiel Schlutzkrapfen und Kartoffelteigtaschen nach alten Rezepten selbst.

Besonders stolz ist der Chef darauf, dass es jeden Mittwoch frische Lasagne gibt. Weil aufgewärmte Lasagne einfach nicht gut schmecke, haben sich die beiden dieses Special ausgedacht. „Lasagne, die eine Stunde vorher zubereitet wurde, gibt es sonst selten. Das wissen unsere Stammkunden und kommen immer wieder gerne für eine frische Lasagne vorbei“, erzählt Jacky. Auch sonst wird bei ihm und seiner Frau alles frisch zubereitet. Fast alle Nudelgerichte sind selbst gemacht. „Wichtig ist, dass Preis und Leistung übereinstimmen“, gibt Jacky zu. Er selbst würde zum Pasta-Essen vorbeischauen, weil jede Portion Nudeln frisch gekocht wird und weil man einfach ein Mal in seinem Leben „an Taller Nudl ban Jacky“ gegessen haben muss.

Hier finden sie das Bistro Pasta & Co. auf Facebook

Bistro Pasta & Co. 
Justinastr. 39
39057 St. Pauls | Eppan

 
 
Veröffentlicht am 09.08.2016
 
Ihre Meinung ist uns wichtig! Teilen Sie sie uns mit Einen Kommentar verfassen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kommentar absenden
 
Kommentare
 
Detlef Heldt

Jacky hat uns süchtig gemacht! Alleswas hier positiv erwähnt wurde stimmt. seit einigenJahren kommen wir jedes Jahr eine Woche nach St. Pauls und dieses Bistro ist unser Stammlokal geworden.

 
Hans Perner 61267 Neu-Anspach

wir kommen schon lange nach St.Pauls und haben Jackys Nudeln kennen gelernt,es sind die besten.

 
 
Like it! Share it!
Wie findest du diesen Artikel?
 
 
 
 

Artikel die Sie interessieren könnten

 
 
 
 
 

News & Aktuelles

Immer informiert mit der Eppan Newsletter
 
 
 
 Senden