Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
 

Rezept | Rote-Beete-Risotto mit gedämpftem Forellenfilet

Rezept von Küchenchef Christof Wörndle
 
Rezept: Rote-Beete-Risotto mit gedämpftem Forellenfilet  (für 4 Personen) 

Zutaten: 
  • 4 Forellenfilets 
  • 100 g weißes Wurzelgemüse (Sellerie, Zwiebel, Sellerieknolle, Lauch) in Würfel geschnitten)
  • 250 g Rundkornreis (Carnaroli)
  • 20 ml Samenöl
  • 50 g Zwiebel 
  • 50 ml Weißwein trocken
  • 450 ml Rote Beete Saft (gewonnen aus roher Rote Beete)  hierzu einen Gemüseentsafter verwenden 
  • 100 g gekochte Rote Beete in kleine Würfel geschnitten 
  • 450 ml Geflügel oder Rinderbrühe 
  • 40 g Buttter 
  • 50 g Parmesankäse 
  • Salz , Pfeffer weiß aus der Mühle 




Zubereitung Risotto:
Kleinwürflig geschnittene Zwiebel in Öl andünsten, den Reis dazugeben und glasig anschwitzen, mit Weißwein ablöschen und einkochen. Mit dem Rote-Beete-Saft nach und nach aufgießen und unter ständigem Rühren etwas einkochen, die kleingeschnittenen Rote-Beete-Würfel dazugeben,  heiße Brühe aufgießen und den Reis  etwa  15  Minuten lang bissfest kochen. Am Schluss  mit Butter und Parmesan verfeinern.
 
Zubereitung Forellenfilets:
Die Forellenfilets leicht salzen und pfeffern , in die Runde drehen und mit Spagat als Rolle fixieren. In einem Topf etwas Wasser aufstellen, salzen und mit dem Wurzelgemüse aufkochen. Ein Gitter oder ein Bambuskörbchen über den Dampf stellen und darin später die Forellenfilets circa 6 bis 7 Minuten garen. 
 
Anrichten:
Den Reis auf einem runden Teller anrichten und das Forellenfilet in der Mitte platzieren, mit Kräutern oder Wildblumen garnieren.
 
 
 
 
Der Küchenchef: Christof Wörndle
Christof Wörndle hat sich als Küchenchef des Landgasthofes Turmbach in Eppan | Berg einen ausgezeichneten Ruf erworben. Eine prägende Erfahrung seiner Laufbahn war die Station als Koch des US-amerikanischen Skinationalteams. 

Mein Küchencredo: 
„Mir liegt am Herzen, frische Produkte aus der Region und dem 
nahe liegendem Mittelmeerraum mit dem nötigen Respekt zu verarbeiten. Traditionelle Gerichte passe ich den heutigen Bedürfnissen an.  
 
 
Veröffentlicht am 01.04.2015
 
Ihre Meinung ist uns wichtig! Teilen Sie sie uns mit Einen Kommentar verfassen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kommentar absenden
 
Like it! Share it!
Wie findest du diesen Artikel?
 
 
 
 

Artikel die Sie interessieren könnten

 
 
 
 
 

News & Aktuelles

Immer informiert mit der Eppan Newsletter
 
 
 
 Senden