Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
 
 
 

Zu den Eislöchern

 

Winter mitten im Sommer? Auf dieser Tour erforschen wir die geheimnisvollen Eppaner Eislöcher. Unser Weg dorthin führt uns durch Wälder und Weinreben hindurch und an einem mittelalterlichen Schloss vorbei.
Ausgangspunkt:
Dorfplatz St. Michael

Gehzeit:

ca. 2,5 Stunden

Höchstgelegener Punkt:
ca. 550 Meter

Höhenunterschied:

ca. 100 Meter

Beste Jahreszeit:
Mai bis Oktober

Schwierigkeitsgrad:

leicht

Einkehrmöglichkeiten:

Restaurant Steinegger
 
 
Wegbeschreibung:
100 m südlich vom Hauptplatz in St. Michael wenden wir uns beim "St. Anna Kirchlein" nach rechts und folgen der Wegmarkierung "Zu den Eislöchern". Durch Pigeno, vorbei an Schloss Gandegg, erreichen wir das Hotel Weingut Stroblhof. Der Markierung folgen, und ca. 20 Minuten in südliche Richtung wandern. Die erfrischende Kühle der Eislöcher strömt uns schon entgegen: Ein Spaltensystem zwischen den Porphyrblöcken ist die Ursache für einen ständigen Luftstrom, der auf diesem Wege abkühlt. Bis zu einer Höhe von fünf Metern ist die Kühle in dieser Steinmulde spürbar. An die 600 Pflanzenarten gedeien aufgrund dieses enormen Temperatur-unterschieds auf engstem Raum. Ein Schauspiel der Natur. Der Weg führt uns zum Gasthof Steinegger und wir kommen in die Nähe der Gleifkirche und wieder zurück nach St. Michael.
Tour drucken
 
 
 
 

News & Aktuelles

Immer informiert mit der Eppan Newsletter
 
 
 
 Senden