Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
 

Burgwirte für Hunger und Durst

Die Schankwirte von Burg Hocheppan und Burg Boymont verköstigen ihre Gäste gerne und gut. Und ein Besuch macht klar: Knödel und Rippelen schmecken inmitten historischer Mauern noch herzhafter.
 

Er knarzt und rattert im Schloss, der handgroße Eisenschlüssel, der das Tor zu Burg Hocheppan öffnet. Wer ihn einst wohl verwaltet hat: der Graf selbst, die Wirtschafterin oder gar der Wachmann? Heute sind es Anni Zuchristian und Peter Fink. Und wie es wohl zuging, wenn sich rund 300 Bewohner mit Edelleuten, Rittern, Dienern und Gesinde auf dem überschaubaren Ansitz tummelten? Eine leichte Vorahnung davon erhält der Gast, wenn er sich an gut besuchten Tagen im Innenhof der mittelalterlichen Anlage niederlässt.

Im neuen Eppan Magazin erfahrt ihr mehr was es mit den Knödeln in der Kappelle auf sich hat und welche Leckereien und spannende Aktivitäten euch auf der Burg Hocheppan erwarten. 

 
 
 

Gerade einmal 1,3 Kilometer Wegstrecke und 40 Minuten Gehzeit von Hocheppan entfernt herrscht nach Feierabend gespenstische Stille. Die Burgruine Boymont ist nicht bewohnt, wohl aber herrscht tagsüber geschäftiges Treiben. Hier ist es Josef Windegger – für alle einfach der „Peppi“, der über das Wohl seiner Gäste gebietet. „Das Besondere ist, dass wir alle per Du sind“, sagt der Schankwirt. Locker und lässig sei seine Art. Nicht nur den vielen Stammgästen, auch den prominenten Besuchern gefiele das: einfach Mensch sein.

Da macht es nichts, dass die Tische nicht mit Tischdecken bedeckt sind. Dass sich der Gast für seine Getränke und Mahlzeiten am Ausgabetresen anstellt anstatt bedient zu werden. Dass die Speisekarte überschaubar ist, die Gerichte dafür aber schmackhaft sind.

Euch wird das Wasser im Mund zusammen laufen, wenn ihr mehr über Peppi´s Rippelen erfahrt. 

Hier findet ihr das neue Eppan Magazin zum Download. 
Ab Seite 36 tauchen wir ab in eine andere Welt hinter den alten Burgmauern! 





 
 
 
 
Veröffentlicht am 15.04.2020
 
Ihre Meinung ist uns wichtig! Teilen Sie sie uns mit Einen Kommentar verfassen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kommentar absenden
 
Like it! Share it!
Wie findest du diesen Artikel?
 
 
 
 
 
 

News & Aktuelles

Immer informiert mit der Eppan Newsletter
 
 
 
 Senden