Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
 

Etiketten von Schreckbichl gewinnen Design-Award

Die neuen Weinetiketten der Kellerei Schreckbichl wurden bei der „Red Dot Gala“, die am Freitag, 24. Oktober 2014 in Berlin stattfand, mit dem prestigereichen „Red Dot“ ausgezeichnet. Der „Red Dot Design Award“ gehört zu den weltweit wichtigsten Designwettbewerben.
 
Seit Anfang des Jahres zeigen sich die Weine der Kellerei Schreckbichl im neuen Kleid. Verantwortlich für das neue Erscheinungsbild sind Lioba Wackernell und Andrea Muheim vom Studio Granit (Meran und Zürich) und der Meraner Künstler Manfred Alois Mayr. In enger Zusammenarbeit mit Kellereidirektor Wolfgang Raifer hat das Trio den Schreckbichler Weinen ein Design maßgeschneidert, das mit besonders klarer Linie auffällt und besticht.
 
Wolfgang Raifer über die Zusammenarbeit: „Die Vorgaben waren ganz klar: Wir wollten ein modernes, aber auch zeitloses Design kreieren. Das hieß für uns: reduzieren aufs Wesentliche. Gleichzeitig war es uns auch wichtig, ein zentrales Element zu finden, das die Weine aller Qualitätslinien miteinander verbindet. Diese Rolle übernimmt nun der prägnante schwarze Turm, der bereits 1985 als Logo von Schreckbichl in Erscheinung getreten ist.“ Raifer zeigt sich mit dem Ergebnis sehr zufrieden: „Unsere Weinflaschen spiegeln nun unsere Philosophie und das innovative Konzept unserer Kellerei wider.“ 
 
Die nun verliehene Auszeichnung einer hochkarätigen Fachjury sei eine weitere, sehr erfreuliche Bestätigung für Schreckbichl: Der „Red Dot Design Award“ wird an Arbeiten verliehen, die eine herausragende Designqualität haben. Wolfgang Raifer: „Damit passt das Design der Flaschen noch besser zum Anspruch, den wir selbst auch an deren Inhalt stellen: Exzellente Weine verdienen exzellentes Design.“
 
Die Etiketten der Kellerei Schreckbichl und auch alle Gewinnerprojekte der diesjährigen Red Dot Verleihung, können vom 26. Oktober 2014 bis zum 11. Januar 2015 im Museum für Kommunikation in Berlin begutachtet werden.
 
 
 
Im Bild (v.l.n.r.): Martin Lemayr (Kellermeister Kellerei Schreckbichl), Wolfgang Raifer (Direktor Kellerei Schreckbichl), Lioba Wackernell, Andrea Muheim (beide Studio Granit), Luis Raifer, Manfred Alois Mayr
 
 
 
 
Veröffentlicht am 29.10.2014
 
Ihre Meinung ist uns wichtig! Teilen Sie sie uns mit Einen Kommentar verfassen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kommentar absenden
 
Like it! Share it!
Wie findest du diesen Artikel?
 
 
 
 
 
 

News & Aktuelles

Immer informiert mit der Eppan Newsletter
 
 
 
 Senden